Tehorah


Deutsche, jiddische und hebräische Lieder
DI 10.11.2020 (Beginn 19:00 Uhr | Einlass ab 17:30 Uhr)

Foto: Adrienne Haan, © Klaus Polkowski

»TEHORAH«, das auf Hebräisch »rein« bedeutet, ist eine herzzerreißende, vielversprechende musikalische Geschichte über Krieg, Verlust, Hoffnung, Liebe und Vergebung. Die Soirée enthält deutsche, jiddische und hebräische Lieder, die ausschließlich von jüdischen Komponisten und Lyrikern komponiert und betextet wurden, sie ist aber gleichzeitig ein historisch-poetisches Portrait. Uraufgeführt in der berühmten New Yorker Carnegie Hall, gedenkt man mit diesem Konzert dem Ende des Holocausts vor 75 Jahren.

Die Eröffnungsrede wird vom Antisemitismus-Beauftragten der deutschen Bundesregierung Dr. Felix Klein gehalten, der auch Teil des Diplomatischen Streichquartetts Berlin ist. Die international erfolgreiche Sängerin und Musikerin Adrienne Haan ist nicht nur die Solistin, sondern ist auch verantwortlich für das Drehbuch und die Regie des Konzertes.

Mit
Adrienne Haan (Gesang, Drehbuch, Musikalische Leitung)
Benjamin Schaefer (Klavier)

Begleitet vom Diplomatischen Streichquartett Berlin:
Matthias Hummel (1. Violine)
Felix Klein (2. Violine)
Ernst Herzog (Viola)
Petra Kießling (Violoncello)

Eintritt € 30,00/erm. Schüler, Studenten, Azubis 20%, Schwerbeschädigte 50%. zzgl. Ticket- und Vorverkaufsgebühren. Ohne gültigen Nachweis kann kein Rabatt gewährt werden.
Tickets erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter:
Online-Tickets
oder telefonisch unter
01806 999 000 707 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz, max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz)

Karten sind nur im VVK erhältlich, es wird keine Abendkasse geben.

Tickets

Oranienburgerstraße 28-31
10117 Berlin