Noa in Concert


Eröffnung der Jüdischen Kulturtage Berlin 2020
SA 07.11.2020 (Beginn 20:00 Uhr | Einlass ab 18:00 Uhr)

Foto: Noa © Ronen Akerman

Die charismatische israelische Sängerin Achinoam Nini, international vor allem als Noa bekannt, eröffnet in diesem Jahr die Jüdischen Kulturtage Berlin mit gefühlvollen Liedern, die unter die Haut gehen.

Aufgewachsen in der New Yorker Bronx, kehrte sie als 17-jährige zum Militärdienst und Musikstudium in ihr Geburtsland Israel zurück. Seit ihrem Plattendebüt 1991 hat Noa 15 nicht nur im Nahen Osten höchst erfolgreiche Platten zwischen Singer/Songwriter-Pop, Jazz, Soul und hebräischer Folklore veröffentlicht und gibt weltweit ausverkaufte Konzerte. Sie stand mit Sting, Stevie Wonder oder Carlos Santana auf der Bühne und sang im Laufe ihrer Karriere für drei verschiedene Päpste, Bill Clinton und Yitzhak Rabin. 1997 sang Noa den Titelsong zu Roberto Benignis Oscar-prämierten Kinofilm »Das Leben ist schön«.

Bei den Jüdischen Kulturtagen präsentiert die Sängerin mit der ausdrucksstarken Stimme u.a. auch Songs von ihrer letzten CD »Letters to Bach«, die von Musiklegende Quincy Jones produziert wurde, der auch das Michael-Jackson-Album »Thriller« produziert hat. Begleitet wird sie von ihrem langjährigem musikalischem Weggefährten und Gitarristen Gil Dor und Band.

Eintritt € 30,00/erm. Schüler, Studenten, Azubis 20%, Schwerbeschädigte 50%. zzgl. Ticket- und Vorverkaufsgebühren. Ohne gültigen Nachweis kann kein Rabatt gewährt werden.
Tickets erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter:
Online-Tickets
oder telefonisch unter
01806 999 000 707 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz, max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz)

Karten sind nur im VVK erhältlich, es wird keine Abendkasse geben. In der Synagoge selbst findet kein Vorverkauf statt.

Tickets

Rykestraße 53
10405 Berlin