American Dream – Erinnerungen an George Gershwin


Mit Martina Gedeck und Sebastian Knauer
DO 12.11.2020 (Beginn 19:30 Uhr | Einlass ab 17:30 Uhr)

Foto: Sebastian Knauer © Martin Förster

Als die russischen Juden Moshe und Rosa Gershowitz Ende des 19. Jahrhunderts nach Amerika auswanderten, vertrauten sie darauf, dass dort jeder, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Religion, die Chance erhalten würde, durch harte Arbeit sein Glück zu machen. Für sie und vor allem für ihren Sohn George sollte der amerikanische Traum in Erfüllung gehen.

Eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen, Martina Gedeck, erzählt in der Rolle von Georges Schwester Frances die spannende Lebensgeschichte von George Gershwin anhand authentischer Zeugnisse von Freunden und Weggefährten: Sein kometengleicher Aufstieg vom rauflustigen Straßenjungen von der New Yorker Eastside zum gefeierten Broadwaystar gleicht einem gelungenen Hollywood-Drehbuch.

Gershwins grandiose Kompositionen werden von einem der Ausnahmepianisten Deutschlands, Sebastian Knauer, interpretiert. Unter anderem die Soloklavierfassung der »Rhapsody in Blue«.

Szenische Rezitation: Martina Gedeck
Klavier und Idee: Sebastian Knauer
Text: Wolfgang Knauer

Eintritt € 30,00/erm. Schüler, Studenten, Azubis 20%, Schwerbeschädigte 50%. zzgl. Ticket- und Vorverkaufsgebühren. Ohne gültigen Nachweis kann kein Rabatt gewährt werden.
Tickets erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter:
Online-Tickets
oder telefonisch unter
01806 999 000 707 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz, max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz)

Karten sind nur im VVK erhältlich, es wird keine Abendkasse geben. In der Synagoge selbst findet kein Vorverkauf statt.

Tickets

Rykestraße 53
10405 Berlin